Logo

Kunstprojekt - Es ist alles Eitel - 2011

Kunst aus einem anderen Blickwinkel zeigen die Schülerarbeiten zum Thema Eitelkeit. Frau Villis, stellvertretende Schulleiterin der GHS Ringelnatzstraße stellte sich der Herausforderung. Am Projekt nahmen Schüler/innen der Stufen 7 bis 9 teil. Ihre Arbeiten wurden in der Zentralbibliothek ausgestellt und fanden großes Interesse.

Schönheit und Vergänglichkeit liegen zuweil nah beieinander. Dies zeigen die Arbeiten der Schüler. Gestaltet wurden 2 Schaufensterpuppen.
In mühevoller Kleinarbeit gestalteten und verzierten Schüler/innen der Klassen 7a und 9a zwei Schaufensterpuppen. In der Auseinandersetzung mit dem Thema - Es ist alles Eitel - kontrastieren die 2 Puppen die Gegensätze zwischen Leben und Tod sowie Schönheit und Vergänglichkeit. Anfänglich machten sich die Schüler gemeinsam mit Frau Villis ihrer Kunstlehrerin und Mentorin Gedanken wie die Schaufensterpuppen aussehen könnten. Das Material erfordert eine Auseinandersetzung auch mit verschiedenen Werkstoffen. Diese wurden benötigt um die Werke entstehen zu lassen. Teilweise brauchten die Schüler viel Zeit um sich künstlerisch dem Thema anzunähern. Materialkunde und viel handwerkliches Geschick brauchte es um zwei so perfekte Figuren entstehen zu lassen.

Besonderes Highlight war dann die Präsentation der Schaufensterpuppen in der Stadtbibliothek am Neumarkt. Gespannt erwarteten Schüler und Lehrer die Reaktionen des Publikums.

Hier einige Bilder der Arbeit am Projekt!