Logo
Logo des Schulprogramms

Ohne Arbeit keine soziale Integration

Wir fördern das Bewusstsein für die Umwelt.

 

Unsere Umwelt und die damit verbundenen Umweltprobleme sind nicht allein ein Thema, das beinahe täglich die Medien oder die Politik beschäftigt, vielmehr ist es ein Anliegen, das uns alle angeht, das unsere Zukunft, unser Morgen bestimmt. Es genügt nicht im aktuellen Katastrophenfall oder in einzelnen Unterrichtseinheiten bzw. Projekten Umweltprobleme zu thematisieren. Vielmehr ist, wie in dem Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden", der Aspekt "Unsere Schule soll schön bleiben" bzw. "noch schöner werden", eine Herausforderung für uns alle. Mehr und mehr wird eine Form der Selbstbeteiligung nötig. Es darf nicht der Aufgabenbereich weniger von Amts wegen bestimmter Personen sein, wie z. B. Hausmeister, Reinigungsfrau oder Gärtner. Vielmehr ist im guten Miteinander unsere Eigeninitiative gefordert, unseren ganz persönlichen Beitrag zu leisten, um an dieser Zielsetzung mitzuarbeiten. Neben der Erziehungsarbeit zu mehr Verantwortung ist die Freude an der Kreativität im Planen und Gestalten, im Pflegen und Erhalten, Erneuern und Verbessern notwendige Voraussetzung.

Daraus ergeben sich für uns folgende Aufgaben:

  • Bewusstmachen, dass Umwelt unser nächstes Umfeld ist: Gestaltung des Klassenraumes, des Schulgeländes - Sauberkeit und Pflege
  • Bewusstmachen, dass Unsauberkeit und Schmierereien das Umfeld beeinträchtigen (Tische beschmieren, Wände besprühen und bemalen). Folge: der "broken-windows"-Effekt
  • In Projekten das Umfeld mitgestalten: Schulhof verschönern, Grünflächen pflegen, Schulgarten erneuern und pflegen
  • Gemeinsam auf Sauberkeit auf dem Schulgelände achten: Aktionstage "Saubere Schule", "Pflege der Grünflächen", Hofdienst
  • Verantwortung für die Umwelt übernehmen und Umweltbewusstsein trainieren: Klassen übernehmen die Verantwortung für Teilbereiche der Schule, Fächerübergreifende Projekte im Unterricht sensibilisieren das Bewusstsein
  • Einbeziehen der Schüler in Energiesparprogramme